Josef Oellers                                             Joseph Oellers

                                                                                          1906 - 1972                                                1865 - 1935

 

Die Familie Oellers

Die Oellers sind seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Koslar ansässig. Das früher selbständige Dorf ist heute Teil der Stadt Jülich.

Der älteste nachgewiesene Oellers ist Martin Oellers, der als Vater des Petrus Oellers im Sterberegister 1761 von St. Adelgundis in Koslar angegeben ist mit dem Zusatz "von Kückhoven". Da in den Kirchbüchern der Jahre 1699 - 1739 kein Oellers aufgeführt ist, muss man annehmen, dass die Familie zwischen 1739 und 1761 nach Koslar zuwanderte. 

Die Namenserklärung für Oellers ist hergeleitet von der Berufsbezeichnung "Oelmüller" und soll aus Süddeutschland stammen.

Die Oellers waren Bauern und blieben es bis in die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Joseph Oellers war der erste Bäcker in Koslar, sein Urenkel Helmut führt die Bäckerei heute in der 4. Generation. Außer Joseph Oellers waren noch eine ganze Reihe Oellers in Koslar als Bäcker tätig. Auch heute noch ist ein weiterer Oellers, Johannes, als Bäckermeister im Telefonbuch von Jülich aufgeführt.

Den Koslarer Oellers konnten auch die in Aldenhoven ansässigen Familien Oellers zugeordnet werden.

Josef Oellers war der erste aus der Familie mit einem bürgerlichen Beruf, er lernte Kaufmann.

 

 

 

 

 

 

 

Home ] Familie Kern ] Familie Zuelicke ] [ Familie Oellers ] Familie Schriefers ] Ahnentafeln/Stammbäume ]